Funkbetriebsübung

Im vergangenen Monat konnten wir unsere jährliche Funkbetriebsübung wieder durchführen, nachdem diese im vergangenen Jahr ausfallen musste. Dazu haben sich unsere beiden Gemeinschaftsmitglieder Sarah und Anna sechs Stationen innerhalb von Bochum ausgesucht, die alle in einer Verbindung zu unseren Aufgaben bzw. Einsätzen als DRK Bochum passen. 

Zu Beginn erhielten wir eine kurze Einführung, in der uns unter anderem der Unterschied zwischen Digital- und Analogfunk und die allgemeinen Verhaltensegeln im Funkverkehr (keine Höflichkeiten, immer siezen etc.) näher gebracht wurden. 

Anschließend wurden drei Teams gebildet, die jeweils ein Auto und ein Funkgerät erhielten. Im Auto angekommen mussten wir uns bereit melden und wurden dann per Funk auf die Reise zu den einzelnen Zielen geschickt. Die Teams fuhren die Stationen in unterschiedlicher Reihenfolge ab und erhielten vor Ort verschiedene Aufgaben, die beantwortet werden mussten, um das nächste Reiseziel zu erfahren. 

Zu den Zielen gehörten unter anderem das Vonovia Ruhrstadion, wo wir regelmäßig die Heimspiele des VfL Bochum betreuen, das Erste Hilfe Zentrum des DRK an der Karl-Lange-Str. und auch das Haus der Generationen in Weitmar. 


Alle drei Gruppen konnten die „Schnitzeljagd“ erfolgreich beenden und sind fast gleichzeitig wieder am EAZ eingetroffen. Es war eine schöne Möglichkeit wieder ein bisschen Routine in den Funkbetrieb zu bringen und hat uns allen viel Spaß bereitet. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an Sarah und Anna für euer Engagement!


Zeltaufbau des Airshelter VII

Am vergangenen Donnerstag durfte die Gemeinschaft Nord bereits den zweiten Gemeinschaftsabend veranstalten, nachdem natürlich auch wir unser Gemeinschaftsleben seit März vollständig einschränken mussten. Nachdem wir im August unsere längst überfällige Fahrzeugpflege nachgeholt haben, durfte diesen Monat unser frisch gebackener Gruppenführer Julian den Aufbau des Airshelter VII Zeltes anleiten, welches auch auf unserem GW-San (Gerätewagen Sanität)  verladen ist und somit in einem Einsatz möglicherweise aufgebaut werden soll. Nach einer kurzen Theorieeinheit, in der Julian uns die verschiedenen Zelte des KV Bochum, deren Vor- und Nachteile und Einzelheiten über den Aufbau des Airshelter VII erzählt hat, haben wir uns direkt auf den Hof begeben, um uns dem praktischen Teil zu widmen.

Unser GW-San

Erfolgreich haben wir in recht kurzer Zeit gemeinsam das Zelt aufgebaut und befestigt, sodass wir die Möglichkeit hatten uns dieses auch von innen anzuschauen. Besonders beim Abbau hatten wir als Team viel Spaß, wie sicherlich auch auf den Bildern zu sehen ist.

Irgendwie musste die Luft ja auch wieder aus dem Zelt heraus… 😉


Du hast auch Lust bei uns ehrenamtlich mitzuarbeiten? Unser Gemeinschaftsabend findet an jedem dritten Donnerstag im Monat statt, wir freuen uns, wenn du bald mal bei uns vorbeischaust. Melde dich am besten vorher unter gemeinschaft.nord@drk-bochum.de bei uns, damit wir in der aktuellen Situation besser planen können.