Nachts im Museum: Extraschicht am 25.Juni 2022

An diesen Tag fand die 20. Ausgabe der Extraschicht statt.

Beginn an den 43 Spielorten war jeweils um 17:00 Uhr, der Abschluss für 01:00 Uhr vorgesehen.

In diesem Jahr beteiligte sich auch wieder das Deutsche Bergbaumusem Bochum an dieser Veranstaltung.

Das Deutsche Rote Kreuz wurde seitens des Veranstalters mit der sanitätsdienstlichen Betreuung beauftragt.

Die Besucher hatten die Möglichkeit, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden inklusive des Anschauungsbergwerks sowie an Fahrten auf das ehemalige Fördergerüst teilzunehmen.

Zur Extraschicht gab es aber auch weitere Aktionen:

Im Atrium unterhalb des Turmes war eine Bühne aufgebaut, auf der Musikbands auftraten.

Besonders beliebt war die Feuershow, die gleich zwei Mal aufgeführt wurde.

Es gab auch auch Aktionen für Kinder ( Sandbilder Kleben/Schmucksteine sieben), sowie weitere, künstlerische Darbietungen wie z. B. Seifenblasenkünstler und Sandmalerei.

Um kurz nach 01:00 Uhr hatte sich das Museum geleert.

Wir mussten lediglich zwei kleine, ambulanten Hilfeleistungen durchführen.

Der Dienst hat uns viel Freude gemacht.

1. Bochumer Stadtwerke-Triathlon des SV Blau-Weiß am 12.06.2022

Rund 400 Teilnehmer nahmen an diesem Triathlon teil, der durch den SV Blau-Weiß organisiert und ausgerichtet wurde.
Die Disziplinen im Einzelnen: 500 Meter Schwimmen, 18,5 Km Radfahren, ca 5 Km laufen.

Bei bestem (Blau-Weißen) Wetter konnte die Veranstaltung durchgeführt werden. 
Das Deutsche Rote Kreuz erhielt den Auftrag für die sanitätsdienstliche Betreuung des Triathlon.

Wir waren mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort, inklusive eines RTW sowie zwei KTW.
Im Zielbereich wurde eine kleine Patientenablage eingerichtet.

Um 15:00 Uhr war die Veranstaltung beendet.
Hilfeleistungen durch uns mussten nicht durchgeführt werden.

Der Termin für die 2. Ausgabe steht laut Veranstalter auch schon fest: 18. Juni 2023.

Wir sind gerne wieder mit dabei. 🙂

Weiterhin Einsatz in Ahrweiler

Das DRK ist mit 77 Einsatzkräften  aus dem Landesverband Westfalen-Lippe in der Gemeinde Grafschaft im Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz um das Verpflegungszentrum zu unterstützt, dass täglich 10.000 warme Mahlzeiten sowie 10.000 Lunchpakete für Betroffene der Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli liefern kann.
Auch Einsatzkräfte aus den Kreisverbänden Bochum und Wattenscheid unterstützen hier tatkräftig.

„Wir gehen davon aus, dass das Deutsche Rote Kreuz noch Wochen und Monate in den vom Unwetter betroffenen Gebieten tätig sein wird, um die zerstörte Infrastruktur weitgehend wiederherzustellen. Dazu gehört nicht nur die Verpflegung der Bevölkerung, sondern auch die medizinische und gesundheitliche Betreuung sowie die vollständige Wiederherstellung der Kommunikation, der Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung“, sagt DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt.

Einsatz im Schadensgebiet

Angekommen in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind unserer Einsatzkräfte aus dem Kreisverband Bochum.
Nach der Lagebesprechung wird damit begonnen, die Bewohner und Helfer in den Schadensgebieten (wie hier am „Platz an der Linde“ in der Innenstadt) zu betreuen und die Verpflegungsausgabe vorzubereiten.

Aus der Gemeinschaft Nord nimmt Helin Güclü an diesem Einsatz teil.
An dieser Stelle vielen Dank an alle Einsatzkräfte.

Rot-Kreuz-Leben in Corona (Covid-19) -Zeiten

Der Sommer war, rückblickend, immer die einsatzreichste Zeit des Jahres.

Es galt Großveranstaltungen zu betreuen, die erforderlichen Ausbildungen durchzuführen und auch das ein oder andere Mal gemeinsam zu grillen.

All diese Dinge, die das Rotkreuz-Leben bisher geprägt haben, waren diesen Sommer so nicht möglich. Corona hat uns dazu gezwungen den Dienstbetrieb vorerst einzustellen damit unsere Einsatzbereitschaft zu jeder Zeit gewährleistet ist und um die Gesundheit unserer Mitglieder zu gewährleisten.

Das Rotkreuzleben hat andere Formen angenommen, sich anderer Medien bedient und so auch weiterhin den Austausch untereinander ermöglicht.

So fanden unsere monatlichen Gemeinschaftsabende nur noch virtuell als Skype-Konferenz statt.

Darüber hinaus haben uns neue Einsätze beschäftigt:

– Mitarbeit im Corona Drive-In im Harpener Feld,

– Engagement in der Nachbarschaftshilfe für Menschen, die sonst völlig vereinsamt wären,

–  oder die öffentliche Daseinsfürsorge im Rahmen von Blutspende-Veranstaltungen,

–  Einsätze im Rahmen der zahlreichen Kampfmittelfunde.

An diesem Samstag haben wir die sanitätsdienstliche Betreuung des Testspiels des VfL Bochum gegen den KFC Uerdingen durchgeführt.

Da die Pandemie weiter anhält prüfen wir, in welchem Rahmen Gemeinschaftsabende wieder als Präsenzveranstaltungen durchführbar sind.

Dazu gehören:

  • Erstellung eines Hygienekonzepts
  • Beachtung der A H A -Regeln
  • Engen Körperkontakt vermeiden, wie er z. B. bei Fallbeispielen üblich ist, stattdessen arbeiten in Kleingruppen
  • Deckelung der Teilnehmeranzahl
  • Gäste/Besucher sind nicht zugelassen.

Wir hoffen, unser Gemeinschaftsleben bald wieder als Präsenzveranstaltung wahrnehmen zu können.

COVID-19

Die „Corona-Pandemie“ bestimmt natürlich inzwischen auch den Alltag der haupt-und ehrenamtlichen Kräfte des Kreisverbandes Bochum.
Unser Ziel ist es, zu verhindern, das sich unsere ehrenamtlichen Kräfte untereinander anstecken, auch um unsere Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden. Somit sind momentan alle Aus-und Fortbildungsmaßnahmen abgesagt worden, das gleiche gilt auch für die monatlichen Gemeinschaftsabende.
Aufgrund von abgesagten öffentlichen Veranstaltungen werden z. Zt. natürlich auch keine Sanitätswachdienste durchgeführt. Hiervon Betroffen sind u. a. die Bundesligaspiele des VfL Bochum im VONOVIA Ruhrstadion.
Einige Rettungshelfer/innen sind seit Dienstag (17.03.2020) bei der neu eingerichteten „ Drive-In-Corona“ Teststelle im Harpener Feld im Einsatz.

Der Kreisverband Bochum hat eine Taskforce installiert, die weitere Bearbeitung der Krise im Kreisverband federführend koordiniert und die fast täglich neuen Informationen auswertet.
Wir hoffen, dass diese Pandemie bald überwunden wird, damit das Alltagsleben wieder seinen gewohnten Gang nehmen kann.

„Bleiben Sie gesund“

Urban-Trail 2019

Am 30.06.2019 fand der diesjährige Urban-Trail statt. Hierzu haben sich ca 3000 Läufer angemeldet.

Der Start befand sich auf dem Parkplatz hinter der Hauptverwaltung der BOGESTRA. Dort standen auch Umkleidekabinen sowie sanitäre Anlagen zu Verfügung.

Das DRK stellte hier ein kleines San-Zelt mit bis zu 6 Behandlungsplätzen auf. Der neue Einsatzleitwagen des Kreisverbandes, der mit diesem Einsatz seine Premiere erlebte, wurde ebenfalls hier positioniert.

Wir hatten 16 Einsatzkräfte vor Ort, sowie zwei KTWs die an zwei Stellen der Strecke verteilt standen. Einer Stand am Ruhrstadion, der weitere in der Nähe der Probsteikirche. Hier führte eine Strecke quer durch die Kirche. 

Der Start fand in verschiedenen Wellen in der Zeit von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr statt. 

Die ersten Zieleinläufe wurden vom Veranstalter ab 09:40 Uhr kalkuliert. 

Allerdings stand Schnelligkeit oder Zeitnahme nicht auf der Agenda. Vielmehr sollten die Läufer die Möglichkeiten nutzen, Orte oder Bauwerke zu durchlaufen, die sonst nicht so Zugängig sind.

Gegen 14:00 Uhr war die Veranstaltung bei bestem, fast schon zu heißem Wetter beendet.

Wir haben einige ambulante Versorgungen, z. B. auf Grund von Stürzen durchgeführt.

631. Bochumer Maiabendfest 2019

Auch in diesem Jahr hat das DRK Bochum von der Maiabendgesellschaft 1388 e. V. den Auftrag zur sanitätsdienstlichen Betreuung des gesamten Maiabendfestes erhalten.

Dieses begann am Donnerstag, d. 25. 04.19 mit dem westfälischen Brauchtumsabend ab 17.45 Uhr auf dem Bongard-Boulevard, der durch verschiedene Sperren an sämtlichen Zufahrten für den Fahrzeugverkehr gesperrt bzw. gesichert war. 

An diesem Abend stellten wir einen MTW mit entsprechender Besatzung. Es waren keine Hilfeleistungen notwendig.

Am Freitag wurde das Fest u. a. mit dem großen Zapfenstreich sowie Totengedenken auf dem Platz am Kuhhirten und einem zuvor durchgeführten Festumzug auf dem Boulevard vorgesetzt.

Hierzu stellten wir neben einem MTW mit entsprechender Besatzung auch einen KTW.

Wir mussten zwei Hilfeleistungen durchführen.

Am Samstag fand der große Festmarsch in das Harpener Bockholt und zurück statt. Hierzu haben sich ingesamt rund 100 Gruppen mit ca. 2000 Teilnehmer angemeldet.

Leider hatten die Teilnehmer sowie die Festbesucher in der Bochumer Innenstadt mit dem Wetter etwas Pech, da es immer wieder kurze Regengüsse gab. Dennoch ritt der Junggesellenhauptmann schließlich bei „blau-weißem“ Wetter durch die „Beck-Pforte“ von Harpen zurück kommend wieder in Bochum ein.

Hier stellten wir 33 Einsatzkräften inklusive 5 MTW, 3 KTW sowie zwei RTW.

Am Sonntag fand das Fest seinen Ausklang mit dem Kindertag auf dem Boulevard, der natürlich auch durch uns begleitet wurde.

Die Helfer unserer Gemeinschaft Beteiligten sich an allen genannten Terminen.

630. Bochumer Maiabendfest

In der Zeit vom 26.04.2018 (Donnerstag) bis zum 29.04.2018 (Sonntag) fand das diesjährige Bochumer Maiabendfest statt.

Dieses traditionelle und einmalige Fest in Bochum, das auf einer Legende/Geschichte aus dem Mittelalter beruht, wird ebenso traditionell vom DRK Bochum sanitätsdienstlich betreut.

Diese Betreuung beginnt am Donnerstag mit dem Westfälischen Brauchtumsabend, über den am nächsten Abend stattfindenden Zapfenstreich mit einem Festumzug in der Bochumer Innenstadt und findet seinen Höhepunkt am Samstag mit den beiden Umzügen der Maischützen in Begleitung von vielen befreundeten Vereinen vom Rathausplatz zum Steffenhorst in Bochum-Harpen und von dort wieder zurück in die Bochumer Innenstadt    ( ca. 1.200 Teilnehmer).

Hierbei wird der Festumzug von 3 KTW des DRK begleitet sowie 3 MTW mit insgesamt fast 30 Einsatzkräften.

Der Abschluss des Maiabendfestes findet dann am Sonntag mit dem Kinderfest „auf dem Boulevard“ statt, zum dem wir ebenfalls einen Trupp Sanitäter/Rettungshelfer zur Betreuung vor Ort stellen.

Bis auf eine größere Hilfeleistung am Samstag verliefen alle Tage ruhig und ohne Zwischenfälle für unsere Sanitäter und das bedeutet ja auch, dass alle Festteilnehmer und Zuschauer das Maiabendfest bei fast immer guten Wetter genießen konnten 🙂 .

Kältehilfe Bochum

In der Zeit vom 27.02.-02.03.2018 hat das DRK Bochum warme Getränke, Decken, Kleidung und eine warme Mahlzeit an obdachlose Menschen ausgegeben.
Neben diesen Angeboten wurden auch einige nette Gespräche mit unseren Helfern geführt.

 

 

Es waren an jedem Tag auch Einsatzkräfte aus der Gemeinschaft Bochum Nord vor Ort.
Die Aktion fand nicht nur bei den Hilfsbedürftigen Zuspruch.
Besonders unsere jungen Einsatzkräfte waren erfreut, sich auf diese Weise sozial engagieren zu können.

Natürlich waren auch andere Hilfsoraganisationen im Rahmen der Kältehilfe aktiv.

Ein ganz großes Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer und besonders auch an die Mitarbeiter  der Küche des DRK- Pflegeheims für die schnelle und wie immer leckere Zubereitung der warmen Speisen.

Text und Bilder: J. Scholz