Einsatzübung: Technische Rettung mit der Freiwilligen Feuerwehr

Am Freitag, d. 03. Mai konnten wir an einer besonderen Übung zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Eppendorf-Höntrop teilnehmen: 
Die Rettung von Personen nach einem PKW-Unfall.
Angenommen wurden hierbei zwei Szenarien: 1. Rettung einer eingeklemmten Person unter einem PKW, sowie 2. die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem PKW.
Hierbei ist die Feuerwehr für die technische Rettung zuständig, unterstützt von unseren DRK-Rettungskräften, die für die medizinische Rettung zuständig sind.

Um die Übung so realistisch wie möglich durchzuführen, hatte die Freiwillige Feuerwehr für diese Übung eigens im Vorfeld einen Schrott-PKW besorgt, an den alle Teilnehmenden Einsatzkräfte üben konnten.

Es wurden an diesem Abend insgesamt 4 Durchläuft geübt und jeweils nachbesprochen.

Diese Übung war für alle Teilnehmenden sehr interessant und lehrreich, hierbei auch besonders die Zusammenarbeit zwischen Freiwilliger Feuerwehr und dem DRK.

An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Freiwillige Feuerwehr Eppendorf-Höntrop, für die Vorbereitungen und den kollegialen Austausch. 

Gemeinschaftsabend mit HLW-Training

Der Gemeinschaftsabend am 21.03.2024 stand im Zeichen des HLW-Trainings.

12 Teilnehmende waren erschienen, um an zwei Stationen ihr Wissen und die praktische Durchführung von lebensrettenden Maßnahmen zu trainieren.Hierzu gehören im Rahmen der Basisreanimation die Sicherung der Atemwege, die Beatmung des Patienten mit einem Beatmungsbeutel sowie die Durchführung der Herz-Druckmassage unter Einsatz eines AED (automatisierter externer Defibrillator).

Auch die Vorbereitung einer Infusion und Intubation gehört zur Ausbildung eines Sanitäters.

Bei aller Ernsthaftigkeit des Trainings, kommt bei uns dennoch der Spaß an der ehrenamtlichen Arbeit nicht zu kurz.

Gemeinschaftsversammlung am 03.03.2024

Am Sonntag, d. 03.03.2024 fand unsere diesjährige Gemeinschaftsversammlung (Jahreshauptversammlung) statt.

Hierzu sind 18 Mitglieder*innen erschienen.

Zu Beginn der Veranstaltung fand unser traditionelles, gemeinsames Frühstück statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung
  4. Bekanntgabe des Jahresberichtes 2023
  5. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften: T. Claus, S. Holt, A. Triebskorn, J. Fliegenschmidt, L. Schwerin sowie A. Dück.   
  6. Ehrungen für CORONA-Pandemie-Engagement: T. Claus, A.Dück, R. Kretschmer, J. Urbantschke, M. Schulte-Dück
  7. Wahl zur Rotkreuz-Ärztin: Frau S. Holt
  8. Verschiedenes

Wir gratulieren an dieser Stelle allen Mitgliedern*innen, die eine Auszeichnung erhalten haben und bedanken uns bei allen, die zum Gelingen des Frühstücks beigetragen haben.

Weiter gratulieren wir Frau S. Holt zu ihrer Wahl zur Gemeinschaftsärztin und bedanken uns für ihre Bereitschaft, diese Tätigkeit zukünftig wahr zu nehmen.

2. Weihnachtsfeiertag 2023: Feier für Wohnungslose am Hauptbahnhof

Wie bereits im letzten Jahr, fand am 26.12.2023 eine kleine Weihnachtsfeier für Wohnungslose am Südausgang des Bochumer Hauptbahnhofs statt.

Die Feier begann um 17:00 Uhr. Veranstalter war die City-Seelsorge zusammen mit der Bahnhofsmission.

Mit Unterstützung von Kollegen*innen des ASB Bochum, der sich ebenfalls in der Kältehilfe engagiert, hat das DRK im Anschluss der Veranstaltung eine warme Mahlzeit kostenlos an die Teilnehmenden ausgegeben. Insgesamt wurden 84 Portionen Grünkohl, ferner 12 Liter Kaffee und Tee sowie alkoholfreie Kaltgetränke und Snacks ausgegeben.

Bei Bedarf wurden auch Hygiene-Packs oder Iso-Matten von uns verteilt.

Die Bahnhofsmission verteilte kleine Präsente und warme Wäschestücke.

Training vor dem Start der Bundesliga im Ruhrstadion

Am kommenden Samstag startet die Bundesligasaison 2023/24 mit dem ersten Heimspiel des VfL Bochum gegen Borussia Dortmund.

Nicht nur die Spieler des VfL müssen trainieren, auch unsere Einsatzkräfte müssen regelmäßig ihr Können auffrischen.

So trafen sich am Montag ( 21.08.2023) 14 Einsatzkräfte, die bei den Heimspielen des VfL im Ruhrstadion eingesetzt werden, um einige Handgriffe im leeren Stadion üben zu können.

Hierbei war besonderer Augenmerk auf den korrekten Einsatz der Rettungsmittel wie Rettungsdecke, Trage oder den neu erworbenen CombiCarrier gerichtet.

Gerade das Retten von Personen aus Sitzplatz-Blöcken erwies sich aufgrund der Enge als nicht einfach, so dass beim Üben viele praktische Erkenntnisse erworben und umgesetzt werden konnten. 

Daher einen herzlichen Dank an den VfL, dass wir im Stadion unser Training absolvieren konnten.

Premiere: Einsatzübung mit Unterstützung der RHOT Bochum-Essen

Am Donnerstag, d. 17.08.2023 stand unsere jährliche Einsatzübung der Gemeinschaft auf der Agenda inklusive einer Premiere:
Diese Übung wurde erstmalig im Zusammenspiel mit zwei Mitgliederinnen des Vereins „RettungsHundeOrtungsTechnik“ (kurz RHOT) Bochum-Essen sowie natürlich ihrer beiden Hunde durchgeführt.

Da wir bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, mit Rettungshunden zusammen zu arbeiten, sollte es für uns ein aufregendes und interessantes Erlebnis werden.

Aber zu Beginn gab es weiteres, positives zu vermelden: Unsere Gemeinschaft konnte 3 junge Leute neu ins DRK aufnehmen.

Einen herzlichen Glückwunsch und natürlich viel Spaß und Erfolg auf auf diesem Weg 🙂

Im anschließenden Übungszsenario wurden drei „Verletze“ Personen, die von der Notfalldarstellung des JRK-Bochum gestellt wurden (vielen Dank hierfür) in einem Grünbereich hinter unserer Einrichtung „Haus der Generationen“ ausgelegt, die zunächst von den Hunden gefunden werden mussten, um anschließend von unseren Einsatzkräften entsprechend rettungsmäßig versorgt zu werden.

In der Nachbesprechung konnten dann noch Fragen an die beiden Hundeführerinnen gestellt werden.

Zum Abschluss wurden dann alle Einsatzkräfte von der Gemeinschaftsleitung zum Grillen eingeladen.

Insgesamt waren an der Übung 25 Helfer und Helferinnen inklusive JRK und Hundeführerinnen beteiligt, dass war wirklich super !

Sanitäter*innen müssen auch Feuerlöscher können…

Auf unseren Einsatzfahrzeugen, in unseren und öffentlichen Gebäuden befinden sich Feuerlöscher.

Wenn diese frühzeitig und gekonnt im Falle eines Entstehungsbrandes eingesetzt werden, kann ihr Einsatz Schlimmeres verhindern, bis zum Eintreffen der Feuerwehr.

Somit können auch unsere Sanitäter*innen in eine Situation kommen, einen Feuerlöscher einsetzen zu müssen.

Zunächst wurde an einem Unterrichtsabend einigen Sanitäter*innen durch einen fachkundigen Ausbilder, theoretische Grundkenntnisse erklärt (Brandklassen, Unterschiede vom Entstehungs -bis Vollbrand, Löschmittelarten, eigenes Schutzverhalten).

Am gestrigen Donnerstag fand dann die praktische Ausbildung statt an einem Feuerlöschtrainer.

Zu Abschluss gab es dann ein angenehmes Feuer: Es wurde gegrillt.

2. Stadtwerke-Triathlon am 18.06.2023

Bei bestem Wetter fand am Sonntag der 2. Stadtwerke-Triathlon in Bochum statt.

Wie schon beim 1. Mal, wurde das DRK vom Veranstalter, dem SV Blau-Weiß Bochum, mit der sanitätsdienstlichen Betreuung der Veranstaltung beauftragt.

Rund 600 Athleten nahmen am Triathlon teil, der aus dem Wiesental heraus bis nach Bochum-Stiepel führte: 500 Meter schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und schließlich 5 Kilometer laufen, eine anspruchsvolle Disziplin.

Bei Temperaturen um die 28 Grad war die Stimmung von Teilnehmer*innen und rund 1000 Zuschauer*innen, die die Strecke säumten und die Triathleten anfeuerten, sehr gut.

Alle Sportler und Sportlerinnen waren gut vorbereitet, so das durch uns lediglich 3 Hilfeleistungen durchgeführt wurden.

Allerdings waren auch wir gut personell und materiell vorbereitet und natürlich freute es uns, dass wir diese Materialen kaum einsetzen mussten.

Beim 3. Triathlon, der am 30.06.2024 stattfinden soll, sind wir gerne wieder dabei.

Evakuierung in Bochum-Werne am 15.06.2023

Bei Sondierungsarbeiten an der Heinrich-Gustav-Straße in Bochum-Werne wurden 2 Bomben aus dem 2. Weltkrieg gefunden: jeweils eine englische 250 Kg-Fliegerbombe sowie eine 125 Kg-schwere Bombe.

Beide mussten noch am selben Tag entschärft werden.

Rund 2.400 Bewohner und Bewohnerinnen im Umkreis von 300 Metern um den Fundort, mussten ihre Häuser verlassen.

Die Evakuierungsmaßnahmen begannen gegen 14:30 Uhr.

Wer keine Möglichkeit hatte, sich anderweitig aufzuhalten, konnte zu der vom DRK eingerichteten Betreuungsstelle in der Lessing-Schule gehen, um sich dort aufzuhalten.

Hier wurden im Laufe der Maßnahmen von uns ca. 160 Personen betreut.

Sie wurden mit Getränken versorgt sowie einer warmen Mahlzeit.

Gegen 19:00 Uhr waren beide Bomben entschärft, somit konnten alle Bewohner zurück in ihre Häuser und wir konnten die Betreuungsstelle zurück bauen, damit am nächsten Tag wieder der Unterricht in den Klassen stattfinden kann.

Frühjahrs-Stadtputz 2023

Am 25.03.2023 wurde in Bochum der Frühjahrs-Stadtputz durchgeführt.
Hierbei haben wir als DRK-Gruppe mitgemacht und waren somit 6 von 10.145 Teilnehmer, die bei dieser Aktion zum Gelingen beigetragen haben.

Wir trafen uns hierzu um 10:00 Uhr am Ehrenamtszentrum an der Holtbrügge, um uns mit den vom USB zu Verfügung gestellten Materialien auszustatten.

Bei wechselhaftem Aprilwetter haben wir im Springorumpark sowie im nahegelegenen Wiesental aufgeräumt, wobei wir so einiges einsammeln konnten:

10 volle Müllsäcke

1 alter Einkaufswagen

1alte Sandmuschel

1 großer Holzbalken

Anschließend haben wir noch an der Abschlussveranstaltung auf dem Rathausplatz, die ab 14:00 Uhr stattfand, teilgenommen.

Nach der Rückkehr zum Ehrenamtszentrum haben wir mit Freude festgestellt, dass der USB die gesammelten Gegenstände, die wir zur Abholung bereitgestellt hatten, bereits entsorgt hatte, vielen Dank für diesen schnellen Service : -) @usbbochum