Eine Standarte ist nun „Museumsreif“

Der Anfang dieser DRK-Gemeinschaft mit der aktuellen Bezeichnung „Bochum-Nord“ war im Juli 2002 (siehe auch Abschnitt Geschichte) und lag darin begründet, dass sich die Nachbar-Bereitschaft Bochum-Harpen auflöste und sich die verbliebenen Mitglieder/innen entschieden, zur Bereitschaft Bochum-Gerthe zu wechseln.

Man entschied sich damals, der neuen Gemeinschaft den Namen „Bochum-Nord“ zu geben, da beide Gemeinschaften mit den jeweiligen Stadtteilen Gerthe und Harpen ursprünglich geographisch im Bochumer Norden angesiedelt waren. 

Mit der Auflösung und dem Wechsel kamen nicht nur die ehemaligen Mitglieder von Harpen in die nun neue Gemeinschaft, sondern auch das vorhandene Inventar.

Hierzu gehörte auch die Standarte der Bereitschaft Harpen von 1959.

Diese wurde seit dem Zusammenschluss 2002 im Lager der Gemeinschaft Nord aufbewahrt, welches aus organisatorischen Gründen leider im Frühjahr beräumt werden musste.

So entstand die Idee, eine würdige Aufbewahrungsstätte für diese Standarte zu finden.

Sie wurde auch gefunden, in Gestalt von Herrn Erik Nissen Andersen, Museumsleiter der Rotkreuzgeschichtlichen Sammlung in Westfalen-Lippe, welches sich im schönen ostwestfälischen Städtchen Schlangen befindet.

Nach Kontaktaufnahme und Vorgesprächen fand die Übergabe der Standarte am gestrigen Tag (06.07.2021) statt und wurde mit großer Freude angenommen. Sie ist nun als Dauerleihgabe Bestandteil der dortigen Sammlung.

Leider ist das Museum aufgrund der Pandemie aktuell geschlossen. Wir haben uns besonders gefreut, durch Herrn Andersen eine „private Führung“ unter Beachtung der CORONA-Regeln durch das Museum erhalten zu haben.

Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! 😊

https://www.museum-in-westfalen-lippe.drk.de

Gemeinschaftsversammlung am 10.03.2019

Am Sonntag, d. 10.03.19 fand die diesjährige Gemeinschaftsversammlung statt.

Neben den geschäftsmäßigen Tagesordnungspunkten standen in diesem Jahr die turnusmäßigen Wahlen der Gemeinschaftsleitung auf der Agenda.

Von Seiten der Kreisrotkreuzleitung nahmen Frau Clara Cirkel sowie Janek Scholz an der Versammlung teil, die auch die satzungsmäßige Durchführung der Wahlen übernahmen. 

Wie in jedem Jahr begann die Versammlung mit einem gemeinsamen Frühstück.

Frau Annemarie Dück erhielt eine Auszeichnung für ihre 15-jährige, aktive Mitgliedschaft im Roten Kreuz.

Die Wahlen zur Rotkreuzleitung ergaben folgendes Ergebnis:

  1. Wahl zur Gemeinschaftsleiterin: Frau Vanessa Brenne
  2. (Wieder-) Wahl zum Gemeinschaftsleiter: Markus Schulte-Dück
  3. Wahl zum stellv. Gemeinschaftsleiter: Arnulf Brandes.

Weiter wurden aktuelle Themen besprochen sowie die geplante Besichtigung des Röntgenmuseums in diesem Jahr.

Hinweis zum Inkrafttreten der DSGVO

Ab heute (25.5.2018) tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt drohen Abmahnungen mit hohen Anwaltsgebühren und Schadenersatzforderungen. Dieses Europäische Datenschutzgesetz gilt gleichermaßen für multinationale Konzerne wie auch für kleine Gewerbetreibende oder Vereine.

Die Betreiber dieser Web-Seite sind sämtlich ehrenamtlich im Deutschen Roten Kreuz tätig. Wir verfolgen mit unserer Homepage keinerlei gewerbliche Interessen.
Auch sind auf unseren Seiten keine persönliche Daten gespeichert oder werden zur Nutzung unserer Seite abgefragt.
Wir wollen lediglich Werbung für unsere Sache machen und Interessierten einen einfachen Weg der Kontaktaufnahme zu uns bieten über unser Kontaktformular.

Dennoch haben wir uns natürlich mit dem Gesetz auseinander gesetzt und  z. B. im Impressum unsere Hinweise zum Datenschutz gemäß DSGVO entsprechend angepasst und aktualisiert.
Allerdings haben wir auch inhaltlich nachbessern müssen.
Wer z. B. Fotos veröffentlicht, auf denen Personen abgebildet sind, welche sich nicht ausdrücklich (schriftlich) mit der Veröffentlichung einverstanden erklärt haben, macht sich abmahnbar, da digitale Fotos laut dem DSGVO „elektronische Daten“ sind. Und hier kämen bei Verstöße sehr hohe Kosten auf die Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit zu.

In Deutschland gilt allerdings auch weiterhin das Kunsturhebergesetz, welches Fotos in der Öffentlichkeit auch mit erkennbaren Personen (Gruppen) z. B. auf Fussballplätzen durchaus weiterhin zulässt.
Hier streiten sich wohl noch die Gelehrten.

Aufgrund dieser Tatsache haben wir erst einmal beschlossen, dass auf unserer Homepage die Bilder sehr genau nach der DSGVO überprüft werden. Das schränkt unsere Arbeit immens ein. Einige Fotos haben wir sicherheitshalber gelöscht. Hierdurch wird aber ein realistisches Abbild unserer Arbeit deutlich erschwert.
Daher werden wir erst einmal keinerlei Bilder mehr veröffentlichen, auf denen Menschen zu erkennen sind, die wir nicht kennen (und daher auch keine Genehmigung einholen können) und nicht unserer Organisation angehören.
Wir sind natürlich dennoch bemüht, auch zukünftig interessante Beiträge zu Verfassen und nicht nur „Tote Gegenstände“ abzubilden.

Gemeinschaftsversammlung am 04.03.2018

Am Sonntag, d. 04.03.2018 fand die jährliche Versammlung der Gemeinschaft statt.

Es sind 22 Mitglieder zu der Versammlung erschienen, drei Mitglieder haben sich für für ihre Teilnahme an der Versammlung abgemeldet.

Als Vertreter der Kreisrotkreuzleitung war Herr Sebastian Oestreich erschienen.

Die Tagesordnung umfasste folgende Punkte:

  1. Begrüßung
  2. Protokoll der Gemeinschaftsversammlung vom 05.03.2018
  3. Nachwahl in der Gemeinschaftsleitung: Herr Janek Scholz zum stellvertretenden Gemeinschaftsleiter
  4. Bekanntgabe des Jahresberichtes 2017 durch den Gemeinschaftsleiter
  5. Verschiedenes-Wortmeldungen und Fragen aus der Versammlung.

Zu Beginn der Versammlung wurde ein gemeinsames Frühstück eingenommen.
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle „Spender“.

Unter Punkt 3 wurde Herr Janek Scholz mit der erforderlichen Mehrheit der Stimmen gewählt.
Natürlich nahm er die Wahl an.
Wir wünschen Herrn Scholz viel Erfolg und eine „glückliche Hand“ bei der Erfüllung seiner Aufgaben.

Die Helfer mit den meisten Einsatzstunden bekamen von der Gemeinschaftsleistung ein kleines Geschenk als „Dankeschön“ überreicht.

Fünf neue Mitglieder der Gemeinschaft werden an der diesjährigen Ausbildung zum Sanitätshelfer des Kreisverbandes Bochum teilnehmen.